Holzheizung ohne Strom/Wasser: das Biofire »LOW-TEC-KONZEPT«

Biofire Holzheizung Kandertal BE Haus Aussen

Biofire Holzheizungen ohne Wasser/Strom ...

Biofire Holzheizung Kandertal BE Kachelofen

... realisiert im Zuge einer Kachelofensanierung

Biofire Holzheizung GR Hug Neubau Holzhaus LowRES

Oder in einem Neubau in Holzbauweise ...

Biofire Holzheizung GR Hug LowRes

... mit Biofire in Stahlverkleidung

Biofire Holzheizung GL Haus Aussen

Oder im Kt. Glarus als Ersatz ...

Biofire Holzheizung GL Haus Innen

... eines Stubenofens

Biofire Holzheizung GR Ferienhaus Aussen

Oder im Ferienhaus in den Bündner Bergen ...

Biofire Holzheizung GR Ferienhaus Kochherd Innen

.. mit stylischem Holz-Kochherd

Biofire Holzheizung LU Udligenswil Aussen

Oder als Ersatz einer bestehenden Ölheizung ...

Biofire Holzheizung LU Udligenswil Innen

... durch einen zentral positionierten Biofire Speicherofen

Biofire Holzheizung GR Sanierung EFH

Biofire LOW-TEC Heizungskonzepte:
Lösungen für Neubau, Altbau und Sanierungen.

Unsere »LOW-TEC-KONZEPTE« für Heizen mit Holz stehen für ausgereifte Holzheizungslösungen, welchen unterschiedliche Bauprinzipien und Konzepte zu Grunde liegen. Alle Konzepte sind dabei aber auf das gleiche Ziel ausgerichtet: Autark, ohne Strom und ohne Wasserverteilung einen wesentlichen Teil des Hauses (oder sogar das ganze Haus) mit einer Wohnraumfeuerung zu beheizen.

Die Vorteile solcher Lösungen liegen auf der Hand: Ausfallssicherheit, geringere Anschaffungskosten, niedrige laufende Kosten (lediglich Kaminfeger), garantierte Funktionsfähigkeit bei Stromausfall, ökologisch nachhaltig, klimaneutral und natürlich echte Feuerromantik. Low-Tec-Konzepte sind dabei nicht nur Lösungen für abgeschiedene Ferienhäuser, sondern auch aufgrund der Niedrigenergiebauweise eine echte Alternative zu Wärmepumpen-, Öl- oder Gasheizungen im Neubau.

Kunden, die eine Low-TEC Holzheizung wählen, haben meist folgende Zielsetzungen:

  • Eine Etage des Hauses oder auch das ganze Haus mit Holz beheizen
  • Feuerromantik im Wohnraum mit Heizen zu verbinden
  • Eine ökologische Alternative zu Wärmepumpen, Öl- oder Gasheizungen finden
  • Ein bestehendes, älteres Heizsystem (z.B. Elektro) ergänzen
  • Eine günstige Heizungsalternative für den Neubau finden
  • Einfache Installation, geringe Wartungskosten, unabhängig von Strom sein
  • Sicherheit durch eine konzeptionelle Herangehensweise erhalten

Hauptmerkmale von Biofire LOW-TEC-KONZEPTEN für Heizen mit Holz

funktionieren ohne Strom/Wasser

Einsatz zu Heizzwecken

Wärmeverteilung mittels Thermik/Strahlung

Nur Holz-, keine Pellet-Lösungen

Ofensystem-Wahl
je nach Zielsetzung

Einsatz als Ergänzungs- od.
Stand-alone Systeme

Typische Positionierung von Öfen zum Einsatz für Heizzwecke:

Biofire Ganzhausheizung Bauweise small

Variante 1 – Etagenheizung

Das Holzheizungs-System wird möglichst mittig im Raum platziert. So kann die Wärme in alle Richtungen bestmöglich genützt werden. Es empfiehlt sich eine möglichst offene Architektur, denn geschlossene Räume oder Trennwände können die Wärmeverteilung behindern.

Je nach Bauweise und Architektur kann diese Bauweise auch bei Häusern mit bis zu 3 Stockwerken eingesetzt werden.

Biofire-Satellitenlösung-Breit

Variante 2: Satelliten Lösungen

Die Idee bei diesem Konzept ist, den Ofen so zu bauen, dass ein Teil der Wärmeleistung im unteren Bereich (z.B. EG) und ein weiterer Teil im oberen Bereich (z.B. OG) abgegeben wird. Der Vorteil liegt auf der Hand: verbesserte Wärmeverteilung bzw. Vermeidung von überheizten Räumen.

Es gibt dabei nur eine Feuerstelle, welche in der Regel im EG liegt. Es gibt aber auch die Möglichkeit eines sogenannten »Sou-Satelliten« zu verbauen, der genau anders herum funktioniert.

Diese Systeme kommen für LOW-TEC-Holzheizungskonzepte in Frage

Der Grundofen – geplant und realisiert mit entsprechend Leistung – ist eine der Möglichkeiten zum Heizen mit Holz. Seine Eigenschaften als effizientestes Heizsystem mit entsprechend geringst möglichem Holzverbrauch, gepaart mit langer Wärmeabgabe und der besonders angenehmen Wärme, machen ihn zum idealen Kandidaten für bewohnter Häuser sowie längerfristig bewohnte Ferienhäuser.   

• sehr hohe Lebensdauer
• Wärmeabgabe bis 24h pro einmaligem Abbrand
• Höchstmögliche Effizienz
• exakte Berechnung auf Wärmebedarf
• gesunde, baubiologische Materialien
• sichere, einfache Bedienung
• kann als Satelliten-Konzept umgesetzt werden
• Reaktionsdauer bis zu 2h in kaltem Zustand
• Grösse Ofen mit steigendem Wärmedarf zunehmend
• Hohes Gewicht ungeeignet für nicht belastbare Böden
• Alternative zu Öl-, Gas-, Wärmepumpen im Neubau
• eher für bewohntes Einfamilienhaus
• Ferienhaus mit längerer Bewohndauer

Grundfläche ab ca. 60×60 cm

Die Heizeinsatz-Technik bringt eine hohe Heizleistung und benötigt dabei wenig Platz. Die eher einfache Bauweise kann auch mit eher günstigen Anschaffungskosten punkten. D
Die Heizeinsatz-Technik ist jedoch primär ein Dauerbrand-System, was bedeutet, dass Wärme nur solange das Feuer brennt, erzeugt wird. Danach kühlt das System schnell aus. Die Heizeinsatzbauweise ist ideal für kurzfristig bewohnte Ferienhäuser, die in sehr kurzer Zeit aufgeheizt werden sollen.

• sehr hohe Wärmeleistung
• Geringer Platzbedarf
• sichere, einfache Bedienung
• im Vergleich günstiger als Grundofen
• auf für Böden mit geringer Tragkraft geeignet
• nur Wärme so lange das Feuer brennt
• Wärme primär in Form von Konvektionswärme, was zu trockener Luft und ungleicher Temperaturverteilung führen kann

• kurzfristig bewohnte Ferienhäuser / – Hütten
Grundfläche ab ca. 60×60 cm

Kochherde sind nicht nur da, um Essen zuzubereiten. Durch die Bauweise, die auch vielseitige Kombinationen zulässt, ist der Kochherd ebenfalls ein idealer Wärmespender. Er benötigt zudem auch nicht viel Platz und ist optisch ein echter Blickfang.

• Kochen und Heizen in Kombination
• Heizleistungen bis 12 KW
• kurzfristig verfügbare Wärme
• je nach Bauweise auch ein guter Wärmespeicher
• Zusätzlich mit »Kunst« ausbaubar
• kein sichtbares Feuer
• eher kleine Feuerräume
• primär kleinere Ferienhäuser, wenn es als einzige Heizquelle eingesetzt werden soll
• in Kombination auch für alle anderen Häuser zu empfehlen
• Grundfläche ab 60×60 cm
Je nach Zielsetzung und Einsatzgebiet können die einzelnen Systeme auch miteinander kombiniert werden. So lässt sich z.B. ein Heizeinsatz mit einem Nachheizzug (in Grundofenbauweise) kombinieren, womit z.B. eine schnelle Heizleistung und eine langfristige Wärmeabgabe erreicht werden können.

Ihr Biofire Experte wird Ihnen – je nach Ihrer Zielsetzung – auch diese Varianten aufzeigen und bewerten können.

Produktempfehlungen für Heizen im Sinne von »LOW-TEC« Lösungen


SPEICHEROFEN

(Biofire Grundofen)

ZU SPEICHEROFEN


SPECKSTEINOFEN

(Biofire Grundofen)

Foto (c)Biofire Schweiz AG
ZU SPECKSTEINOFEN


KACHELOFEN

(Biofire Grundofen)

kachelofen_003
ZU KACHELOFEN


WARMLUFT-
CHEMINÉE

(Heizeinsatz)

ZU WL-CHEMINÉE


KOCHHERDE

kochherde_002
ZU KOCHHERDEN

Preise & Bezugsquellen für Biofire LOW-TEC-HEIZUNGSKONZEPTE

CHF

Heizungskonzepte setzen sich aus drei Kostenblöcken zusammen. Das Produkt, die Konzeption sowie ggf. zusätzliche Heizquellen (z.B. für ein Badezimmer, welches nicht mit einer LOW-TEC Holzheizung ausreichend beheizt werden kann. Die Preise beginnen ab 3.500 CHF (Kochherd).
TIPP: HIER können Sie direkt eine Richtofferte anfordern.

BEZUG

Biofire Heizungskonzepte erhalten Sie schweizweit sowie in Liechtenstein exklusiv über die Biofire Cheminée- und Ofenmanufaktur. 

Kundenmeinung

In unserem Bauernhaus in Malix, GR, hatten wir einen alten Kachelofen als einzige Heizung. Dieser musste ersetzt werden. Da wir Zugriff auf eigenen Wald haben, war es für uns klar, wieder eine Holzheizung einbauen zu lassen. Diese wurde dann in Form eines Biofire Kachelofens – geplant mit entsprechend Leistung – realisiert. Bei deutlich weniger Holzverbrauch haben wir nun auch merklich länger Wärme; und einen Ofen, der in der Form moderner geworden ist. C.H. Malix, GR

BILDERGALERIE – eine Auswahl aus realisierten Biofire Manufaktur Projekten

Sehen Sie auch diese Themen

LIFESTYLE
WÄRME
KOCHEN
LEISTUNGEN

Biofire`s Ofenblog

  • ich bin ein luftbefeuchter 2

Vom Versuch, die Begriffe Cheminée und Ofen zuzuordnen

22. Oktober 2015|0 Comments

Was würden Sie sagen, wenn Sie in ein Geschäft gehen um einen Luftbefeuchter für Ihren Wohnraum zu kaufen, und der Verkäufer mit einem halbvollen Glas Wasser zurückkommt und sagt: „das ist unser toller, neuer Luftbefeuchter“? […]

  • das richtige cheminee

So finden Sie mit Sicherheit das richtige Cheminée für sich oder für Ihre Kunden.

7. August 2015|0 Comments

Wie Sie mit Sicherheit das richtige Cheminée für sich oder für Ihre Kunden finden
Fühlen Sie sich angesichts der vielen Ofen-Bezeichnungen verwirrt bei Ihrer Suche nach einem neuen Cheminée?

Wenn dem so ist, so kann  ich Sie […]

  • Web Marketing

Die Biofire Vorgehensweise: über den Bedarf zum richtigen Cheminée-Produkt

7. August 2015|0 Comments

Warum die Biofire Cheminée Manufaktur sich ein neues virtuelles Kleid angelegt hat
Was ist das Ziel einer Webseite? Diese Frage stand zu Beginn der neuen Biofire Internetpräsenz im Raum und musste vor allen anderen Fragen beantwortet […]

  • house from grass

Warum die Holzganzhausheizung im Neubau eine interessante Alternative ist

7. August 2015|0 Comments

Warum die Holzganzhausheizung im Neubau eine interessante Alternative ist
Die Erfahrung zeigt: Im Neubau ist die Wärmepumpe als Heizsystem von Beginn an Fakt, zumindest im Grossteil aller Fälle. Der Begriff Wärmepumpe ist auch gut gewählt, denn […]